Ligurien retour

Villa

 

Nachdem ich heute Morgen in der Fotodom-Ausstellung alles fertig gemacht hab, musste ich am Nachmittag noch etwas arbeiten und eine Villa fotografieren.

Ja, es gibt in der Schweiz tatsächlich Menschen, die so leben. Fragt mich nicht wieso, aber sie tun es. Meist sind das nicht Kranführer oder Kindergärtnerinnen. Meist sind es auch keine Lehrer oder Krankenschwestern. Auch Lastwagenfahrer oder Kassenfrauen habe ich noch nie in so einem Haus gesehen. Putzfrauen schon. Ja, Putzfrauen schon ...

 

Dass dieses Haus mitten im Kanton Luzern steht und nicht etwa in Ligurien, wie der Titel des Blogs vermuten liesse, macht es noch merkwürdiger. Wie kommt jemand in der Schweiz auf die Idee, sich so ein Haus zu bauen?

 

Ich weiss es nicht und will auch nicht darüber richten. Irritiert bin ich trotzdem. Nun ja, wie dem auch sei, wohnen ist Glücksache, sag ich immer, denn es ist das reine Glück, wohin und zu wem man geboren wird, und wie man sich entwickelt, hängt wirklich nur zu einem kleinen Teil von einem selber ab. Denn Fleiss alleine oder ein guter Charakter bringt auch dann kein Glück, wenn man zum Beispiel in Syrien geboren wurde und mit einundzwanzig an MS erkrankt.

 

Aber wenn einem das Glück hold ist, dann sollte man sich dessen bewusst sein und meiner Meinung nach würde manch einem etwas Demut diesbezüglich nicht schaden. Vielleicht will man das Glück aber auch nicht sehen. Vielleicht will man nicht wissen, wie man wirklich zu Wohlstand kam. Wer weiss.

 

Durch die rosa Brille

Durch die rosa Brille

Will ich mein Leben sehen

Und fortan meiner Wege

Als blinder Trottel gehn

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.