Keine Gletschermilch

Ronbach

 

 

Samstagmorgen in Hochdorf. Der Ronbach, stilles und recht bescheidenes kleines Bächlein und Zufluss für den Baldeggersee, wechselte seine Farbe. Wohl nicht aus Eitelkeit oder Geltungsdrang. Vielmehr schien er von Unbekannten mit einigen Tausend Litern Milch weiss gefärbt worden zu sein.

 

Der Ronbach, als ich dort ankam scheinbar zum Gletschermilch transportierenden Gletscherbach mutiert, roch wie eine Käserei, die Polizisten und der Herr vom Gewässerschutz, die sich am Holzsteg zum Pro-Natura-Schutzgebiet eingefunden hatten, machten Augen so gross wie Emmentaler, und die Dame vom Veterinäramt (und nicht Vetterinäramt, wie ich unlängst gelesen habe), sah besorgt aus.

 

Mir tat der Bach leid und all die Viecher, die sicher unter der Milchschwemme zu leiden hatten, dennoch war der Anblick faszinierend.

 

Wer übrigens für die Sauerei verantwortlich zeichnet, weiss ich nicht. Viel Auswahl gibt es nicht, aber ich werde mich hüten, einen Namen zu nennen, bevor die Fakten auf dem Tisch sind.

 

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.