Kein Pardon

Aubergine

 

Ich gebe es zu, mit fast kindlicher Freude habe ich gestern in einem Meer aus Farbe gebadet, als ich dieses Prachtstück von Aubergine fotografiert habe.

Als hätte ein Kind seine Fingerfarben vergessen und, naja, keine sieht es, oder? Niemand beobachtet mich. Wieso also nicht etwas damit herumsäule? Und dann loslegen, bis alles vermöglet ist und was noch nach sauber aussieht, verschmieren wir mit dem Rest Schokokuchen und dem roten süssen Zuckerzeug. Orgie!!! Jaaaahhhh!

 

So auch mit der Aubergine. Die ganze Farbigkeit, das Grüne und Rosa. Wieso also nicht etwas säuneggele? War ja irgendwie auch ganz schön nach den grauen letzten Tagen. Etwas Farbe tut ja manchmal auch ganz gut. Und wenn sie in geradezu indisch-, verschwenderischer Bollywood-Form daherkommt – wieso nicht!

Namaste!

 

Unten dann doch noch ganz neutral. Ist halt nicht das Gleiche. Nein nein, ist einfach nicht das Gleiche ...

 

Aubergine

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.