Cassini

Cassini

 

«Wie kommt er jetzt wieder zu diesem Foto!», werdet ihr euch fragen. Nun, ganz einfach:

Heute Morgen, ich war gerade auf dem Sprung zum Neptun, wo ich ein Shooting mit einem Quaselianer hatte. Ihr glaubt ja nicht, wie eitel die sind! Jedesmal, wenn einer seine Köpfe neu modelliert hat, muss unbedingt ein Porträt her. Ich hätte euch ja gerne eines gezeigt, die Kerle sind jedoch so monströs hässlich und abstossend, widerlich, ja echt schauderhaft, dass Menschen danach mit wirklich starken psychischen und physischen Problemen zu schaffen haben. Ich war also auf dem Weg zum Neptun, höre «Espresso» und fliege grad gemütlich am Saturn vorbei, da donnert mir von links (!) so eine hässliche Blechbüchse in die Seite. Ich also aussteig und fluch und auf die Beule zeig, aber keiner steigt aus. Beim näheren Betrachten der goldüberzogenen Trümmer stellte ich fest, dass es sich um die Trümmer einer Raumsonde handelt. Ja, das verbogene Blech offenbarte mir, dass es sich um Cassini handelte. Eben jene Raumsonde, die den Saturn und seine Monde erforschte.

Tja, dumm gelaufen.

 

Was die Tafel mit den Linien und Zahlen zu bedeuten hatte, weiss ich nicht. Ich habe sie als Beweis für die Versicherung fotografiert – nicht dass ich glaube, dass die auch nur einen lumpigen Franken locker machen werden ...

 

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.