Blaugelbrot

Bauer beim Mähen

 

Heute, endlich, hat der Bauer, dem dieses Feld gehört, mir mitgeteilt, dass sie heute den Dinkel dreschen. Darauf habe ich lange gewartet und einen besseren Tag hätten sie nicht wählen können. Es war klar wie an einem Wintermorgen. Gut, heiss war es auch. Sauheiss. Wirklich verdammt heiss.

Aber was solls. Arbeit ist Arbeit ist Arbeit. Das gilt für den Bauern wie für mich, und der, das garantiere ich, hat mehr geschwitzt als ich.

 

Inzwischen ist er schon sowas wie eine Berühmtheit. Immerhin habe ich ihn schon einmal beim Mähen fotografiert. Dieses Bild hängt jetzt, zusammen mit den anderen Seetalbildern (kuckst du hier: Seetal), im Altersheim Rosenhügel im neuen Westtrakt.

Für die, die's interessiert: Am 13. August um 16 Uhr findet dort die offiziöse Vernissage für die Bebilderung statt. Latürnich seid ihr alle eingeladen ...

Damit nicht der Eindruck entsteht, der Bauer hätte das ganze Feld von Hand gemäht, hier noch die ganze Wahrheit:

 

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)