Bibernd

 

Für das Bibermonitoring benötigt man eine Landkarte, einen Bleistift, eine Landschaft und natürlich einen Bibermonitor.

Einen Bibermonitor mache so:

Nimm einen Biber, höhle ihn sorgfältig aus und montiere einen 17" Bildschirm darin. Ziehe durch die hintere Öffnung das Kabel für die Stromversorgung - und fertig ist der Bibermonitor!

Einfacher geht es, wenn du einen Fotografen oder sonstwie Biber-Interessierten dazu bringst, die ganzen Wasserläufe und Bäche nach Biberspuren abzusuchen.

So ward mir geschehen, und nun bin ich ein Bibermonitor.

 

Dabei stake ich bibbernd durch die verschneiten Lande und trage allüberall in die Karte ein wo ich Bibergeil, Trittsiegel oder Frassspuren finde.

Merke: Bibermonitore müssen gefüttert werden! Bibermonitore bedürfen der Erwärmung ihrer Innereien mit hochprozentigen Flüssigkeiten, zwecks Weiterfunktionieren des Monitors. Bibermonitore werden, im Gegensatz zu den meisten anderen Monitoren nicht in China produziert und haben daher eine Laufzeit bis ca. achzig Jahre.

 

Hier einige Biberspuren-Fotos

 

 

 

 

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.